Alle Artikel in: Seminare

NJB-Seminar „Mobile-Reporting“ vom 15. bis 17. September 2017 in Kloster Banz

Vom 15. bis 17. September 2017 findet das „Mobile-Reporting“-Seminar mit Marcus Boesch in Kloster Banz statt (gefördert von unserem Kooperationspartner Hanns-Seidel-Stiftung). Mobile-Reporting ist: # (fast) quadratisch: mit dem Smartphone # praktisch: alles, was man dafür braucht, passt in die Hosentasche # gut: wenn man weiß, wie es geht! Genau hier setzt unser Seminar „Mobile-Reporting“ an. Marcus Boesch ist Experte für Mobile-Reporting und nimmt uns drei Tage lang mit in die Welt der mobilen Berichterstattung. Das Seminar ist nichts zum Zurücklehnen, denn hier wird produziert. Wie kann ich mit dem Smartphone Fotos, Audios und Videos aufnehmen? Welche Programme gibt es? Welche Schnittsoftware sollte ich verwenden? Diese und andere Fragen werden beantwortet. Egal, ob Print, Online, Radio, TV, Social Media, PR oder Blog – Mobile-Reporting geht immer. Marcus Boesch lebt und arbeitet als Journalist und Unternehmer in Berlin. Er ist Geschäftsführer des Game-Studios the Good Evil GmbH und Gründungsmitglied des Virtual-Reality-Studios Vragments GmbH. Beide Unternehmen wurden von der Bundesregierung als „Kultur- und Kreativpilot Deutschland“ (2013 und 2016) ausgezeichnet. Als zertifizierter Dozent (ISO / Google Tools) publiziert, unterrichtet und berät …

njb-VJ-Workshop und Live-Blogging von den Medientagen München vom 23. bis 27. Oktober 2016

Berichte als Video-Journalist von den Medientagen! Auch in diesem Jahr wird ein fünftägiger Videojournalismus-Workshop auf den 30. Medientagen stattfinden. Mit im Team ist wieder der BR-Fernsehjournalist Thomas Kießling (Kontrovers) und Robert Stöger (Puls). Erlernt wird von der Erzähltechnik bis zum Aufbau eines kompletten TV-Beitrags. Du willst mitmachen? Dann bewirb dich für „NJB goes Medientage 2016“! Der Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V. (NJB) und der MedienCampus Bayern suchen junge Medienmacher für eine Live-TV-Sendung von den Medientagen. Als Finale der Medienmesse fassen wir die Trends zusammen, die am Donnerstag auf der Bühne des MedienCampus gezeigt und von einer fachkundigen Jury besprochen werden.

Datenjournalismus-Seminar 2016

vom 20. bis 22. Mai im Bildungszentrum Kloster Banz Noch 2010 löschte Wikipedia den Eintrag zu Datenjournalismus. Der Artikel behandele nur ein Buzzword und habe keine Relevanz für das Lexikon. Das ist mittlerweile anders. Das Thema ist in den Redaktionen angekommen. Daten sind der Treibstoff für modernen, visuellen und oft auch interaktiven Journalismus. Jüngstes Beispiel sind die Recherchen der Süddeutsche Zeitung-Redakteure Bastian Obermayer und Frederik Obermaier, die in weltweiter Zusammenarbeit mit rund 400 Journalisten und dem Rechercheverbund International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) mit den „Panama Papers“ den größten Datenschatz der Geschichte gehoben haben.

NJB-Seminar „Online-Journalismus“ vom 04. bis 06. September 2015 in Kreuth

Einen klassischen Online-Journalismus gibt es nicht. „Online“ ist in alle Medienbereiche vorgedrungen und hat sich fest verankert. Doch welche Herausforderungen werden an den Online-Journalisten gestellt? Mit welchen Problemen hat er zu kämpfen? Welche Werkzeuge nutzt er? Denn der Leser soll dran bleiben. Dieses Seminar vermittelt das notwendige Rüstzeug für den Journalisten von heute und fordert zur Diskussion über Arbeitsweisen und das journalistische Selbstverständnis heraus. Neben Textformen und Regeln für guten Online-Journalismus bekommen die Teilnehmer während des Seminars eine Einführung in das Blogger-Tool WordPress.

Erfolgreich bloggen für Journalisten – Seminar am 11. und 12. Oktober im Presseclub München

Du bist Journalistin oder Journalist und überlegst, mit dem Bloggen anzufangen – nur Du weißt noch nicht, wie Du das eigene Blog in der Praxis umsetzen kannst? Unser Referent und Kollege Karsten Lohmeyer hält am 11. und 12. Oktober im Presseclub München ein Zweitages-Seminar ab. Sein Team von LousyPennies.de vermittelt Dir das nötige Handwerkszeug, um mit dem eigenen Blog zu starten.

Seminar: ZWISCHEN HEIMATFILM UND LOKALJOURNALISMUS – MEDIEN UND HEIMAT vom 21. bis 23. Februar 2014 in Kloster Banz

Das Internet lässt die Welt zusammenrücken und ist zum Synonym weltweiter Kommunikation und Information geworden. Vorbei scheinen die Zeiten der überschaubaren Nutzung der jeweiligen Tageszeitung und einer Handvoll Fernseh- und Radioprogramme. Nur, wie verträgt sich das Heimatgefühl mit dieser digitalen Welt?

NJB-Seminar „Datenjournalismus“ in Wildbad Kreuth, 14.-16. Februar 2014

Noch 2010 löschte Wikipedia den Eintrag zu Datenjournalismus. Der Artikel behandele nur ein Buzzword und habe keine Relevanz für das Lexikon. Das ist mittlerweile anders. Das Thema ist in den Redaktionen angekommen, auch wenn es oft noch am Anfang steht. Der Datenjournalismus ist somit ein ideales Experimentierfeld für junge Journalisten. Wie man Geschichten in Daten findet, diese sortiert und filtert, erfahrt Ihr in unserem NJB-Seminar von Bastian Brinkmann, bei der „Süddeutschen Zeitung“ Planer und Print-Online-Koordinator für die Wirtschaftsberichterstattung im News-Team. Weitere Infos zum Seminar gibt es hier: http://www.njb-online.de/seminare/datenjournalismus

Seminar: Wie kann ich als Journalist mit Hilfsorganisationen zusammenarbeiten?

In Konfliktgebieten liegen tausende an Themen auf der Straße: Menschen mit Behinderung, HIV, der Kampf gegen Minen und Streubomben, Gesundheitsprojekte und und und. Erscheinen sie nicht in den Medien, sieht sich auch die Politik nicht zum Handeln veranlasst – daher tragen wir als Journalisten Verantwortung. Medien sind auf NRO (Nicht-Regierungs-Organisationen) angewiesen, um in Krisengebieten gute Geschichten zu schreiben. Und NRO sind auf Medien angewiesen, um für ihre Projekte werben und ihre Arbeit darzustellen zu können. Doch oft scheint die Mainstream-Medienberichterstattung schablonenartig. Daher möchte die NRO Handicap International mit uns jungen Journalisten in Kontakt treten und uns Mut machen, neue Themen anzupacken. Handicap International zeigt uns in einem Seminar Wege der Zusammenarbeit auf, aber weist auch auf Gefahren und Schwierigkeiten hin. Gemeinsam mit der Physiotherapeutin und regelmäßigen Auslandsmitarbeiterin von Handicap International Uta Prehl und dem erfahrenen Journalisten und Fotografen Till Mayer gestalten wir eine Informationssveranstaltung am Montag, den 25.11.2013.

Bildkorrekturen-Konferenz 2013: Reisefieber – Motor und Risiko

Tourismus als Motor und Risiko für Nachhaltige Entwicklung – Konferenz für Nachwuchsjournalistinnen und –journalisten vom 28. bis 30. November 2013 im Kulturzentrum Mohr-Villa in München-Freimann Der Tourismussektor ist weltweit die größte Wachstumsbranche. Kein Gebiet scheint zu exotisch, kein Ziel zu entlegen, um nicht als Destination organisierter Reisen entdeckt und erschlossen zu werden. Doch wer profitiert davon? Oft sind es vor allem ausländische Unternehmen oder einheimische Investoren mit riesigen Hotelanlagen, Golfplätzen und Freizeitparks, die die Umwelt belasten. Kritische Berichterstattung zu diesen Themen ist selten. In keinem anderen Bereich des Journalismus ist die Nähe zu Werbung und Vermarktung größer. Tourismus und Reisejournalismus werden in den „Bildkorrekturen 2013“ diskutiert. Eine Kooperation verschiedener Journalismus-Ausbildungsstätten und Engagement Global. Vertiefungsthemen: A: Ägypten: Vulnerabilität und Zerfall des Tourismussektors B: Karibik/Kuba: Welche Entwicklungschancen stecken im Massentourismus C: Grönland und Arktis: Die touristische Erschließung der letzten unberührten Flecken Erde Bildkorrekturen 2013 Do – Sa, 28. – 30. November 2013, in der Mohr -Villa Freimann, Situlistr 75, 80939 München Anmeldung erforderlich an julia@schmitt-thiel.de

„Der Deutsche Bundestag und das Europäische Parlament“ – Seminar in Brüssel und Berlin vom 4. bis zum 7. Juni 2013

„Europa“ ist zu einem großen Thema geworden. Die Wirtschafts- und Finanzkrise zwingt zum Umdenken in allen EU-Staaten: In den von der Krise besonders betroffenen Ländern werden harte Reformen verwirklicht, die Zweifel an Europa verursachen. In den anderen Ländern – besonders aber in Deutschland – sorgt man sich um die Nachhaltigkeit der eingeschlagenen Rettungswege und die eingegangenen Bürgschaften dafür. Besonders strapaziert wurden und werden die Parlamente: Sowohl der Deutsche Bundestag als auch das Europäische Parlament sind besonders gefordert worden und beharren auf ihrer Mitwirkung und Mitsprache bei allem, was Europa betrifft. Mehr als je zuvor wurde deutlich, dass ohne die nationalen Volksvertretungen und ohne das Europäische Parlament Europa nicht gelingen kann. Wie aber funktioniert die Zusammenarbeit zwischen dem Parlament in Berlin und jenem in Straßburg? Und welche Erfahrungen haben die Parlamente im Zuge der Krise gemacht? Welche Rückschlüsse für die nahe Zukunft sind zu ziehen? Um diesen Fragen nachzugehen, haben der Deutsche Bundestag und das deutsche Informationsbüro des Europäischen Parlaments ein Seminar für Journalistinnen und Journalisten entwickelt. Beide Institutionen laden nach Brüssel und Berlin ein, um …

Journalistenkonferenz „Bildkorrekturen“ vom 22. bis 24. November 2012 in Feldafing

Die Engagement Global gGmbH veranstaltet von 22. bis 24. November 2012 in Kooperation u.a. mit den Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V. (NJB) eine Journalistenkonferenz zum Thema “BESTECHEND. Korruption und Transparenz in Politik und Wirtschaft”. Wann: 22. bis 24. November 2012 (Do-Sa) Wo: Internationales Bildungszentrum der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Starnberger See in Feldafing, Wielinger Straße 52, 82340 Feldafing. Teilnehmerbeitrag: 20,– Euro Das komplette Programm und weitere Informationen findet Ihr in diesem PDF. Anmeldung bei Julia Schmitt-Thiel unter julia@schmitt-thiel.de.

Interviewseminar in Wildbad Kreuth vom 19. bis zum 21. Oktober

Interviews führen gehört zum journalistischen Handwerk. Doch was ist, wenn der Gesprächspartner ausweicht? Oder wenn man nur Worthülsen präsentiert bekommt? Und welche Rolle spielt die Körpersprache? Im NJB-Seminar lernt Ihr hilfreiche Tricks und Kniffe, damit es mit dem nächsten Interview auch wirklich klappt. Denn nach den theoretischen Grundlagen geht es ans Eingemachte: Jeder führt ein eigenes Interview, das von einer Videokamera aufgezeichnet wird und im Anschluss gemeinsam analysiert wird. Außerdem führen wir Interviews unter erschwerten Bedingungen. Neugierig geworden? Dann meldet euch an! Termin: Freitag, 19. Oktober 2012 bis Sonntag, 21. Oktober 2012 Referenten: Pauline Tillmann (freie Auslandskorrespondentin, St. Petersburg) und Holger Gertz (Seite-Drei-Reporter der „Süddeutschen Zeitung“, München) Veranstaltungsort: Bildungszentrum Wildbad Kreuth der Hanns-Seidel-Stiftung. Dauer: Ankunft bis 17.30. Das Seminar startet nach dem Abendessen um 19 Uhr. Seminarende am Sonntag, 12 Uhr, danach Mittagessen. Kosten: Die Teilnahme kostet 50 Euro. Anmeldeschluss: 24. September 2012 Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte mit Aresse bei joseph.roehmel@njb-online.de. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. NJB-Mitglieder haben Vortritt.

NJB-Seminar „TV-Moderation“ vom 13. bis 15. Juli in Kloster Banz

Eine Sendung ist immer so gut wie ihr Moderator. Heutzutage definieren sich TV Formate immer stärker auch über die Persönlichkeit, die durch das Programm führt. Ziel des Seminars ist es, Moderationen auf den Punkt zu texten und kompetent zu vermitteln. Die TeilnehmerInnen trainieren im Fernsehstudio unter realistischen Produktionsbedingungen, wie sie durch eine Magazinsendung führen können. Im Mittelpunkt steht dabei das sprecherische und mimisch-gestische Verhalten vor der Kamera, sowie das journalistisch und sprachlich korrekte Herstellen von Moderationstexten. Referenten sind: – Andreas Bachmann, Bayerischer Rundfunk (Redaktionsleiter „Kontrovers – Das Politikmagazin“) – Marcus Bornheim (Redaktionsleiter Wirtschaft, Bayerisches Fernsehen) – Thomas Kießling (TV-Journalist, Bayerisches Fernsehen) Termin: Freitag, 13. Juli 2012 bis Sonntag, 15. Juli 2012 Veranstaltungsort: Bildungszentrum Kloster Banz, Bad Staffelstein Kosten: 50 Euro. Anmeldeschluss: 06. Juli 2012 Wer teilnehmen möchte, der meldet sich bitte bei joseph.roehmel@njb-online.de. NJB-Mitglieder haben Vortritt.

Seminar: „Der mündige Patient“ mit Reportage-Wettbewerb

Das Seminar wurde abgesagt!!! Das Gesundheitswesen ist immer häufiger im Fokus von Journalisten. Erst kürzlich wurde wieder diskutiert, wie Behandlungsfehler zu irreversiblen Schäden führen. Doch wie kann sie der Patient wehren? Das NJB-Seminar „Der mündige Patient“ gibt Einblicke in das Gesundheitssystem. Es werden Legenden aus dem Gesundheitswesen erörtert und über die Stärkung von Patientenrechte diskutiert. Das Seminar findet in Kooperation mit der AOK Bayern statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Referenten sind u.a. – Nikolaus Nützel, Bayerischer Rundfunk – Anwältin / Ärztin, N.N. – Michael Leonhart, Pressesprecher der AOK Bayern – Dr. Helmut Platzer, Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern Die Teilnehmer können an einem Reportage-Wettbewerb in den Sparten Print, Hörfunk und Fernsehen teilnehmen. Die Preisträger erhalten von der AOK jeweils ein Autorenhonorar in Höhe von 400 Euro. Die Wettbewerbsbeiträge müssen drei Monate nach dem Seminar bei der AOK eingereicht werden. Termin: Freitag, 29. Juni 2012, 14:00 bis 18.30 Uhr Veranstaltungsort: Münchner PresseClub am Marienplatz Anmeldungsschluss: 18. Juni 2011 Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei anja.seiler@njb-online.de . Die Teilnehmeranzahl ist beschränkt. NJB-Mitglieder haben Vortritt.

NJB-Seminar „Videojournalismus“ vom 29. März bis 1. April 2012 im Kloster Banz

+++ Es gibt noch freie Plätze +++ So genannte VJs sind der letzte Schrei – Videojournalisten, die ganz alleine mit der Videokamera losziehen, um kleine Filme vor allem für Internet-Portale zu drehen. Mit der Kamera draufhalten, ein paar Fragen stellen, und fertig ist der Video-Podcast. Erscheint eigentlich ganz einfach, oder? Ist es aber nicht. Wo der Einsatz des Videojournalisten sinnvoll ist und welche Klippen er zu umschiffen hat, das können Nachwuchsjournalisten beim Videojournalismus-Seminar im Bildungszentrum Kloster Banz lernen. Das Seminar findet in Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung statt.